Hausarztpraxis Cremlingen-Königslutter-Schapen-Schöppenstedt

Praxis

Hausarztpraxis Cremlingen-Königslutter-Schapen-Schöppenstedt
Dr. med. Klaus Peter Brucker
Claudia Grotzinger
Natali Hochgesang
Dr./Univ. Padua Andreas Döhnel
Dr. med. Katharina Menninger-Knollmann
Dr. med. Gerhard Nemitz
Dr. med. Annedore Biermann
Dr.med. Ulrich Sievers
Dr.med. Iris Kamali
Adina-Claudia Butariu
Dr. med. Manuela Borchert
Allgemeinmedizin, Akupunktur, Innere Medizin, Geriatrie, Öffentliches Gesundheitswesen, Palliativmedizin, Psychotherapie, Qualitätsmanagement, Rettungsmedizin, Rheumatologie, Sportmedizin
 
Im Moorbusche 23
38162 Cremlingen
Tel.:(05306) 990440
Fax:(05306) 9904419
E-Mail: info@dr-brucker.de
Akademische Lehrpraxis der Medizinischen Hochschule Hannover amhh
Weiterbildungspraxis für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin
Mitglied im "Palliativnetz Nord-Elm"
Geriatrische Schwerpunktpraxis
Termine
Notfalldienste
->> Cremlingen/Sickte
->> Schapen
->> Königslutter
->> Apothekennotdienst

Wichtige Links
->> Palliativnetz-Nord-Elm
->> Gesundheit-in-Cremlingen
->> FiDem-Projekt
->> Palliativnetz Wolfenbüttel
Dr. Nemitz bietet Spezialisierte geriatrische Diagnostik in Cremlingen

Ältere Patienten mit mehreren Erkrankungen haben mitunter einen besonderen Behandlungsbedarf. Hier setzt die spezialisierte geriatrische Diagnostik an. Durch sie sollen spezialisierte Geriater den individuellen Behandlungsbedarf eines Patienten ermittel und einen Behandlungsplan erstellen. Der behandelnde Arzt nutzt diesen dann für das Einleiten und Koordinieren geeigneter, wohnortnaher Therapiemaßnahmen.

Dr. Nemitz war 20 Jahre in der geriatrischen Rehabiliation am Städt. Klinikum Braunschweig tätig und ist fachlich befähigt, dieses spezialisierte Angebot in unserer Praxis anzubieten.

Das neue Angebot ist begrenzt auf Patienten, die aufgrund der Arzt, Schwere und Komplexität ihrer Erkrankung einen besonderen Versorgungsbedarf haben. Sie müssen das 70. Lebensjahr vollendet und mindestens zwei geriatrische Syndrome haben (alternativ min. ein geriatrisches Syndrom und eine Pflegestufe). Zu den Syndromen können Mobilitätsstörungen einschließlich Fallneigung und Altersschwindel gehören, aber auch Inkontinenz oder ein therapierefraktäres chronisches Schmerzsyndrom.

Zur spezialisierte geriatrischen Diagnostik gehört die Durchführung weiterer geriatrischer Untersuchungen zur Beurteilung der Selbstversorgungsfähigkeit des Patienten, der Mobilität, Kognition, Emotion, Ernährung und von Schmerz.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier!
 
 
 
Letzte Änderung: 21. August 2016