Datenschutzerklärung

Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von unseren Kunden oder Betroffenen erhalten. Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Namen, Adresse, Telefonnummer, Emailadresse)
Wofür verarbeiten wir Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetzt (BDSG)
1. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1a+b SDGVO), wie unsere Unfall-Austauschgarantiekarte oder Herstellergarantieleistungen. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.
2. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1c DSGVO)
Wer bekommt meine Daten?
Innerhalb des Ladens erhalten diejenigen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesem Zweck Daten erhalten, wenn diese Ihre Schweigepflicht einhalten. Dies sind Unternehmen in der Kategorie Steuerbüro, IT-Dienstleistungen, Targo-Bank, Inkasso, Hersteller (bei Garantieleistungen), Geschäftspartner aus dem Bereich Zwergperten-Franchiseunternehmen (bei Kundenübernahme oder Warenversand).
Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.
Werden Daten in ein Drittland übermittelt?
Nein, es werden keine Daten außerhalb der EU an ein Drittland übermittelt.
Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es seid denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:
1. Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, die sich z. B. ergeben können aus: Handelsgesetzbuch, Abgabenverordnung, Kreditwesengesetz. Die dort vorgegeben Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre
2. Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften
Welche Datenschutzrechte habe ich?
Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragung aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 SDGVO i. V. m § 19 BDSG).
Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25.05.2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogene Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung oder Beendigung einer Geschäftsbeziehung und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichten sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen, diesen auszuführen oder zu beenden.
SSL-Verschlüsselte Datenübertragung