Franzjoseph Esser • Friederike Esser • Sabine Weinling

Schwerpunkte der Praxis

Schwerpunkte unserer Praxistätigkeit lagen immer schon auf der Familienplanung, was viel mehr bedeutet, als die Verschreibung von Pille, das Einlegen eine Intrauterin-Spirale oder die Frage, ob die Pille danach sein muß oder doch nicht.

Weiterhin bildet die Beratung und Basisdiagnostik bei Kinderwunsch einen wichtigen Bereich unserer Arbeit.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt, oftmals sehr gesprächsintensiv, stellt die Betreuung und Versorgung der Frau im Klimakterium dar. Auch in Zeiten gezielter, extrem verunsichernder Medienberichterstattung zum Thema Hormonersatztherapie haben wir uns niemals der Diskussion entzogen und die Nutzen/Risiko-Bewertung, bezogen auf den "Einzelfall", mit jeder Patientin sorgfältig besprochen. Unsere Patientinnen sind allesamt gut aufgeklärt über die Zusammenhänge zwischen Hormonen und ihren zahlreichen positiven und wenigen negativen Wirkungen.


Ein besonders schöner Teil unserer Tätigkeit liegt in der Schwangerenvorsorge. Unser besonderes Streben geht dahin, die Schwangerschaft das sein zu lassen, was sie mehrheitlich ist: ein "gesunder Umstand" und nicht etwa ein Zustand, der ständig bedroht ist, und somit dauernder Überwachung und Therapie bedarf. Gleichzeitig ist es aber unser Anliegen, der Schwangeren auch die wesentlich zur Sicherheit beitragenden neueren Möglichkeiten einer guten Schwangerschaftsvorsorge nahezubringen. Beispielhaft seien hier das Ersttrimester-Screening und der vorgeburtliche B-Streptokokken-Test genannt; beide sind nicht Bestandteil der Mutterschaftsvorsorge-Richtlinien.

Weitere Pränatal-Diagnostik, sofern erforderlich oder gewünscht, ist sichergestellt durch eine enge Kooperation mit dem Institut für Pränatal-Medizin und Genetik in Düsseldorf.

 

 
 
 
Letzte Änderung: 20. Dezember 2017